Wein, Musik & Schmankerl in Arzbergs schönsten Gärten

Ob auf Bänken, Mauern oder sonstigen Sitzgelegenheiten – die Besucher drängten sich dicht and dicht in den Arzberger Terrassengärten beim gestrigen ersten Weinfest der SPD-Arzberg. Der Erfolg der Veranstaltungen war vor allem der Musik vom BGS-Trio und der schönen Atmosphäre geschuldet.

Musik nicht aus der Konserve, sondern von Hand gespielt mit viel Gefühl und einer sehr guten Titelauswahl, das ist das Markenzeichen des BGS-Trios. Die Zuhörer waren begeistert.

Die rund 150 Gäste, welche die Arzberger Terrassengärten gestern regelrecht bevölkert haben, zeigten sich alle rundum zufrieden. Mit dem ersten Weinfest am Hang unterhalb der evangelischen Kirche erfüllte der SPD-Ortsverein vor allem Bürgermeister Stefan Göcking einen lange gehegten Wunsch.

So macht das Feiern Spaß, die Steinmauern der Arzberger Terrassengärten bieten eine gute Sitzgelegenheit dazu.

„Ich wollte schon lange, dass die Terrassengärten, die zu den schönsten Ecken in Arzberg gehören, mit Leben gefüllt werden. Mit dem Weinfest ist es gelungen, eine besondere Veranstaltung für alle Bürgerinnen und Bürger an einem besonderen Ort anzubieten“, freut sich Bürgermeister Stefan Göcking. „Die Logistik war zwar auf Grund der außergewöhnlichen Lage der Gärten nicht einfach, aber der gute Besuch und die gute Stimmung haben uns dafür voll entschädigt“, ergänzte SPD-Ortsvereinsvorsitzender Stefan Klaubert.

Bunt gestrickt war nicht nur das Musikprogramm des BGS-Trios, sondern auch die Terrassengärten strahlten in bunten Farben.

Gute Weine, Federweißer, alkoholfreie Getränke und dazu Zwiebelkuchen, Brote mit verschiedenen Aufstrichen und syrische Fatayer ließen sich die Gäste gut schmecken. Dabei lauschten die Besucherinnen und Besucher der Musik des BGS-Trios. Die drei Musiker Herbert Bergmann (Gitarre), Stefan Ganzmüller (Bass) und Thomas Sacher (Akkordeon), deren Nachnahmen mit den ersten Buchstaben der Band den Namen geben, steuerten mit Melodien aus der Zeit des deutschen Wirtschaftswunders, aber auch internationalen Songs den größten Anteil zu der gemütlichen Atmosphäre zwischen Lavendel und Salbei bei.

Fröhliche Gesichter prägten den sonnigen Nachmittag in den Arzberger Terrassengärten.

„Wir sind uns sicher, dass dieses Fest keine Eintagsfliege war. Die schönen Terrassengärten, die gute Stimmung und der tolle Besuch haben uns gezeigt, dass diese Veranstaltung jedes Jahr stattfinden soll“, waren sich Fraktionssprecher Peter Gräf und auch die zahlreichen Helferinnen und Helfer der SPD-Arzberg einig.

Die drei Musiker vom BGS-Trio, Herbert Bergmann (links), Stefan Ganzmüller (rechts) und Thomas Sacher (mittig), unterhielten die vielen Gäste.

Unser ehemalgier Fraktionssprecher Werner Popp (links) und auch Bürgermeister Stefan Göcking (rechts) waren vom Zuspruch der Bürgerinnen und Bürger überwältigt.

Ob jung oder alt, viele Arzbergerinnen und Arzberger waren gekommen um ein paar schöne gemütliche Stunden unterhalb des Kirchbergs zu verbringen.