Tag der Städtebauförderung 2019 in Arzberg

Neuer Freiraum zum Wohlfühlen

In der Rathausstraße wurde am vergangenen Samstag ein neuer Freiraum mit viel Grün, schöner Beleuchtung und einer Kletterwand offiziell eingeweiht. Es ist ein Platz zum Wohlfühlen entstanden, nach dem alte Leerstände beseitigt wurden.

Zahlreiche Ehrengäste und vorallem Arzberger Bürgerinnen und Bürger sind zur Einweihungsfeier an die Rathausstraße gekommen. Ein würdige Feier zur Eröffnung der neuen Freifläche.

Gleichzeitig zur Einweihung der neuen Freifläche in der Arzberger Rathausstraße fand auch der Tag der Städtebauförderung in Arzberg statt. Obwohl es den ganzen Tag geregnet hat, hatte Petrus doch ein Einsehen und pünktlich zum Beginn der kleinen Feier kam die Sonne durch und das neugeplanzte Areal leuchtete mit seinem viele Grün. „Jede Einweihung ist etwas Besonderes und ein Indiz für einen erfolgreichen Abschluss“, freute sich Bürgermeister Stefan Göcking zu Beginn seiner Eröffnungsrede.

Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz bei Ihrer Ansprache.

Die Planungen, der Erwerb, der Abbruch und letztlich die „Wiederinwertsetzung“ rund um die Rathausstraße seien ein beschwerlicher Weg gewesen. „Jetzt haben wir aber auch hier erreicht, was die Stadt zuvor beim Bergbräu, Busbahnhof, Schwimmbad, Maxplatz oder mit den Terrassengärten bewirken wollte: eine mit Feingefühl durchgeführte Revitalisierung der Innenstadt unter dem Erhalt des altstädtischen Charmes. Wir haben hier ein weiteres Stück Wohn- und Aufenthaltsqualität für unsere Bürger geschaffen“, sagte der Rathauschef.

Ein neuer Platz zum Austoben für die Arzberger Kinder: Die Kletterwand in der neuen Freifläche an der Rathausstraße.

Das Konzept scheint auch direkt aufzugehen. Schon vor der offiziellen Eröffnung durch Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz und Landrat Dr. Karl Döhler ließen es sich die jungen Besucher nicht nehmen, die Kletterwand ausgiebig zu testen. Dieser Anblick war auch für die ältere Generation, die auf den bereits getrockneten Sitzbänken Platz genommen hatte, ein tolles Schauspiel.

Viel Lob für Arzberg und das Engagement von Bürgermeister Stefan Göcking gab es bei von allen Seiten. Hier der Bürgermeister (links) im Gespräch Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz und Landrat Dr. Karl Döhler (rechts).

Genau dieser Anblick begeisterte die Regierungspräsidentin. „Bei allen Projekten der Städtebauförderung geht es letztendlich um die Zufriedenheit der Bürger. Hierbei sind attraktive und lebendige Innenorte für Jung und Alt ein wichtiger Bestandteil“, weiß Heidrun Piwernetz. „Wenn man sieht, wie gut dieses Areal von den Arzbergern angenommen wird, ist dies der beste Beweis für einen gelungenen Abschluss. Für das Erreichte könnt ihr euch getrost gegenseitig auf die Schultern klopfen.“

Ein neuer Platz zum Wohlfühlen ist an der Rathausstraße in Arzberg entstanden.

Städtplaner Rico Emge (vorne links) erläutert bei einem Rundgang durch Arzberg die vielfältigen Aufgaben die bereits städtplanerisch umgesetzt werden konnten. Hier die neuen Arzberger Terrassengärten.

Text-Quelle: www.frankepost.de

Lesen Sie den kompletten Bericht auf frankenpost.de….